Geschichte der Bonifatiuskirche

 

Zur Geschichte

Die Bonifatius-Kirche wurde im Jahre 1912 errichtet, im April 1913 benediziert.

1921 war die Erhebung zur selbstständigen Pfarrei.

Die zunächst als Provisorium gedachte Pfarrkirche, die den 2. Weltkrieg bis auf Beschädigungen an Dach und Fenstern verhältnismäßig gut überstanden hat, wurde 1960/1961 umgebaut, um den Eingangsbereich, das Seitenschiff und den jetzigen Altarraum erweitert, neu gestaltet und am 17. 12. 1961 konsekriert.

Im Jahre 1988 erfolgte eine grundsätzliche Außensanierung der Kirche, und im Herbst 1989 wurde der Innenraum renoviert und verändert.

Die Treppenanlage vor der Kirche wurde im Herbst/Winter 2002/2003 umgestaltet.